Tricks

Feines Salz in der Dose - nützliche Tipps


Es kommt häufig vor, dass die Ernte von Konfitüren nach demselben Rezept zu unerwarteten Folgen führt - Gurken oder Tomaten werden weich und breit, während das Gemüse an anderen Ufern wunderbar, knusprig und belastbar ist. Warum das so ist, können selbst erfahrene Hausfrauen mit langjähriger Dosenerfahrung nicht verstehen. Die Antwort ist einfach - es geht nur um die Wahl von Salz. Welches schneeweiße Gewürz ist besser zu verwenden, damit Sie später mit Bitterkeit und Enttäuschung nicht zusehen, wie aus Konservierung eine ungenießbare Masse wird? Und noch eine problematische Frage: Kann man mit feinem Salz konservieren? Zuerst müssen Sie herausfinden, welche Arten von Salz existieren, und dann jede Sorte für den vorgesehenen Zweck verwenden.

Arten von Salz

Bevor Sie sich mit den Salzsorten vertraut machen, müssen Sie daran denken, dass dieses Produkt einen uneinheitlichen Geschmack hat. Es scheint, dass es einfacher sein könnte, wenn Sie die Menge an Gewürzen auf der Pfanne des fertigen Gerichts kennen? Aber nicht alles ist so einfach - die gleichen Anteile weißer Substanz können manchmal zu Verwirrung führen, weil dieselbe Suppe oder derselbe Borscht zu viel gesalzen wird. Dies geschieht, weil das Salz gesättigter ist, und dies erzeugt eine verdorbene Stimmung sowie Mittag- oder Abendessen. Besonders vorsichtig muss man das Salz "Extra" verwenden, oft der Schuldige in Schwierigkeiten beim Kochen.

Es gibt verschiedene Arten von Salz:

  • Stein;
  • Vakuumverdampfung;
  • Meer;
  • Käfig.

Die meisten Menschen sind mit Steinsalz vertraut, da es für die Zubereitung von Konserven, Vorspeisen, ersten und zweiten Gängen verwendet wird. Es wird mit Spezialmaschinen in großen Tiefen unter Tage gewonnen. In großen Unternehmen wird es gemahlen und dann für den vorgesehenen Zweck verwendet - das grobe Produkt wird in die industrielle Produktion geschickt, und das kleine Produkt wird in Geschäften verkauft.

Salz ist allen anderen aus der Schule bekannt. Es wird aus dem Boden von Salzwasserkörpern gewonnen und anschließend zur Verarbeitung weitergeleitet. Ein solches Produkt weist mehrere Nachteile auf, wobei die Hauptursache ein großer Teil der Verunreinigungen ist, die das Produkt zu einem schmutzigen Grauton machen, sowie ein erheblicher Prozentsatz von Sand, Ton.

Die letztere Art von Salz ist sehr teuer und obwohl Extra oft im Handel erhältlich ist, wird es nur selten gekauft. Salzablagerungen fallen in eine Tiefe, die für Bergbaumaschinen nicht zugänglich ist. Sie verhalten sich hier so - sie pumpen Wasser durch einen Brunnen, das Salz löst sich, die konzentrierte Lösung wird abgepumpt, woraufhin ein salziges Produkt durch Verdampfung erhalten wird.

Meersalz hat kürzlich den Status von Gewürzen erlangt, die bei der Winterernte beliebt sind. Es gibt keine Nachteile bei der Verwendung, und ein schneeweißer Farbton zeigt die Abwesenheit von Verunreinigungen an. Darüber hinaus ist das Produkt reich an allen Arten von Elementen, was sich positiv auf den Körper auswirkt.

Die Verwendung von feinem Salz

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Konservierung ist die Größe der Kristalle. Bei der Konservierung ist es daher wichtig, auf Salzpartikel zu achten:

  • pudrig;
  • feinkristallin;
  • groß;
  • zerquetscht.

Kochen Sie am besten mit feinem Salz, aber Konserven sind zerkleinert oder grob. Warum? Kleine Kristalle des weißen Produkts lösen sich sehr schnell auf, was auch zu einer schnellen Fermentation von Gurken führt. Große hingegen lösen sich lange auf, in dieser Zeit meistern Sauermilchbakterien erfolgreich den Salzprozess, Gemüse (insbesondere Kohl und Tomaten) erweisen sich als schmackhaft und pikant.

In den Läden wird den Kunden jodiertes, fein gemahlenes Salz angeboten. Es gibt überhaupt keine Optionen - es wird nicht empfohlen, es beim Einmachen zu verwenden. Jod kann mit den Inhaltsstoffen des Werkstücks reagieren, die Folgen können nicht gleichzeitig erfreuen - Banken können gefahrlos in die Kategorie der verwöhnten übergehen. Selbst wenn die Explosion nicht folgen würde, verlieren Gemüse Form, Geschmack und Haltbarkeit erheblich.

Die Verwendung von Meersalz, auch wenn es fein gemahlen ist, in Konserven ist zulässig, jedoch nur, wenn die Marinade gekocht wird, bis sich die Kristalle vollständig aufgelöst haben. Bei Gurken ist auch alles unerwünscht.

Knuspriges Rezept für eingelegte Gurken

Kohl "Chrum-Hrum"

Ein Rezept, bei dem von der Verwendung von feinem Salz dringend abgeraten wird. Wenn Sie die Empfehlungen befolgen, wird der Kohl köstlich. Er kann entweder zu Kohlsuppe, Salaten oder Torten geschickt werden oder einfach mit Pflanzenöl würzen, etwas Zwiebel hinzufügen und einen köstlichen Geschmack genießen. Solcher Kohl wird fast das ganze Jahr über gelagert, vorausgesetzt, das fertige Produkt wird in ein Gefäß überführt und mit einem Deckel fest verschlossen

Zutaten

  • 3 kg 300 g Kohl;
  • 400 g Karotten;
  • 900 ml Wasser;
  • 60 g grobes Salz;
  • 25 g Zucker.

Kochen:

  1. Kohl mit einem Spezialwerkzeug fein hacken. Befindet sich kein Aktenvernichter im Haushalt, können Sie ein einfaches Küchenmesser verwenden.
  2. Die gereinigten und gewaschenen Karotten einreiben. Es ist zweckmäßig, dies mit einer Reibe mit großen Löchern zu tun.
  3. Senden Sie verarbeitetes Gemüse in einen großen Behälter (Eimer oder Glas), und stampfen Sie daraufhin - zuerst mit einem Löffel, dann mit der Hand.
  4. Kochen Sie die Salzlake, indem Sie die verbleibenden Zutaten miteinander kombinieren. Sie können dies im Voraus tun, da das Salzen eine kalte Flüssigkeit erfordert.
  5. Gießen Sie Gemüse mit kalter Salzlösung, nah.

Es ist nicht notwendig, in der Kälte herauszunehmen, es ist besser, bei Raumtemperatur zu lassen. Nach 4 Tagen können Sie jeden mit einem köstlichen Vitaminsalat verwöhnen.

Tomaten "Wow!"

Ein weiteres Rezept für leckeres Salzen, bei dem im Gegenteil feines Salz sehr willkommen ist.

Zutaten

  • 2 kg Tomaten (unreifes Grün);
  • 400 g Peperoni;
  • 100 g Knoblauch;
  • 100 g Dill (Dill muss Blätter sein);
  • 120 g Petersilie;
  • 90 g Sellerie (Blätter);
  • 100 g Salz;
  • 140 g Koriander.

Kochen:

  1. Alle Zutaten müssen gründlich gewaschen und auf einem Handtuch leicht getrocknet werden.
  2. Schneiden Sie jede Tomate leicht bis zum Rand durch. Innen gut mit Salz abreiben.
  3. Alle anderen Zutaten (Kräuter, Knoblauch, Pfeffer) fein hacken, mischen. Gewürze müssen nicht hinzugefügt werden, es ist genug Salz in Tomaten. Fans von scharfen Gewürzen können ein wenig Chilipfeffer hinzufügen, dies ist jedoch nicht erforderlich.
  4. Füllen Sie jede Tomate mit einer grünen Mischung, geben Sie mindestens einen Teelöffel einer duftenden grünen Mischung in jedes Gemüse. In einen großen Behälter geben. Sie benötigen keine Salzlösung - Tomaten setzen duftenden Saft frei, der zum Salzen ausreicht.
  5. Legen Sie Unterdrückung auf und senden Sie an einen kalten Ort. Sie können den Behälter zehn Tage lang mehrmals wechseln, um die freigesetzte Sole besser zu sättigen.
  6. Appetitliche Tomaten sind servierfertig. Es passt gut zur Konservierung von Salzkartoffeln.

"Bohnen"

Da Bohnen reich an Selen sind, ist die Konservenherstellung für Menschen, denen diese Substanz im Körper fehlt, undenkbar. Salz lässt sich leicht fein nehmen, das Werkstück wird sich sicherlich als hervorragend herausstellen, da es nicht lange gelagert werden muss, es wird sicher schonend und mit großem Appetit von Haus und Gast zerstört.

Zutaten

  • 980 g Bohnen (trocken);
  • 900 g Karotten;
  • 210 g Zucker;
  • 950 g Pfeffer;
  • 800 g Zwiebel;
  • 2 kg 800 g Tomaten;
  • 55 g Salz;
  • 75 ml Essig;
  • 190 mil Pflanzenöl.

Kochen:

  1. Kochen Sie die Bohnen nach dem Einweichen vollständig durch. Sie können kulinarische Fantasie zeigen und mehrere Arten von mehrfarbigen Bohnen kombinieren, wobei Sie berücksichtigen müssen, dass Sie sie separat kochen müssen, da der Zeitpunkt für das Kochen von Bohnen unterschiedlich ist.
  2. Abwechselnd geriebene Karotten und gehackte Zwiebeln in Öl anbraten.
  3. Kombinieren Sie Gemüse (Karotten, Zwiebeln, Tomatenscheiben und Pfefferwürfel).
  4. Stellen Sie einen Behälter mit Gemüse auf das Feuer, salzen Sie, geben Sie Zucker, gießen Sie Essig und restliches Öl ein. Gießen Sie die Bohnen zum Schluss.
  5. Das Werkstück mindestens eine Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen und die Masse regelmäßig umrühren.
  6. Deckel und Behälter sterilisieren. Fertige Konservierung in heißen Behältern verpacken, sofort verschließen. Kühlen Sie sich unter einer Decke oder einer alten Decke ab und denken Sie daran, die Deckel abzulegen.

Salzfreie Konserven

Jetzt sollte keine Gastgeberin mehr Fragen dazu haben, mit welcher Art von Salz die Rohlinge für den Winter vorbereitet werden sollen. Marinaden und Essiggurken werden sicherlich schmackhaft und aromatisch sein. Auch explodierte Banken, getrübte Inhalte und verdorbene Stimmungen gehören der Vergangenheit an.